13.04.2008 Bürgermeister Hackenspiel zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Am Ende der Frühjahrsdienstversammlung am 13.04.2008 der AGCF stand eine besondere Ehrung an. Die AGCF ernannte den scheidenden Bürgermeister Hackenspiel zu ihrem ersten Ehrenvorsitzenden. Die Laudatio:

Zum Ende unserer heutigen – letztmals unter Ihrer Führung Herr Bürgermeister  - durchgeführten Dienstversammlung sei es mir erlaubt, in diesem Rahmen zurück zu blicken.

24 Jahre Entwicklung der Feuerwehr mit Bürgermeister Hackenspiel Viel ist geschehen.

Fahrzeuge wurden beschafft – 26 bis jetzt Zahlreiche Feuerwehrhäuser wurden gebaut, renoviert, erweitert. Das Gefühl der Zusammengehörigkeit unserer Stadtteilfeuerwehren als eine gemeinsame Feuerwehr unserer Stadt wurde durch Sie geweckt, gefördert und immer wieder betont. Letztendes waren Sie der geistige Vater unserer Arbeitsgemeinschaft Chamer Feuerwehren – ein ehedem kleines Pflänzchen, das heute stabil steht und kräftig gewachsen ist.

Sie Herr Bürgermeister haben auch in all den Jahren uns Kommandanten immer wieder den Rücken gestärkt, aber auch unsere Loyalität und unser Pflichtbewusstsein eingefordert. „Ihr seid meine Vertreter vor Ort“ ist einer Ihrer Standardsätze zu diesem Thema stets gewesen.

Sie ermöglichten es auch stets, etwas zu beginnen – etwas zu wagen: Das Abenteuer ABC-Zug wurde von Ihnen sofort mitgetragen – einmalig damals in der Oberpfalz. Ihr Weitblick hat gelohnt. 15 Jahre existiert unsere Spezialeinheit. Sie ist verwurzelt in der Feuerwehr Cham, sie hat guten Zulauf aus mittlerweile 7 Feuerwehren und ist anerkannt in weitem Umfeld. Die Einbindung unserer Stadtteilfeuerwehren  in das Geschehen in der Stadt erachteten Sie –mit Recht – als selbstverständlich. Investitionen, die sich daraus ableiteten, haben Sie stets vertreten. Als kleines Beispiel sei mir erlaubt, die damalige Aktion Tauchpumpen und Schlamm-Wassersauger zu nennen. Es ist unvergessen, dass Sie mindestens einmal bei einem langen Nachteinsatz in unserer Einsatzzentrale Platz nahmen, um ein Gefühl für Einsatzbelastung und Dynamik zu bekommen. Ich bin dankbar für den von Ihnen ins Leben gerufenen AK Kompetenz, der nach dem schweren Hochwasser 2002 den Auftrag erhielt, strukturierte Planungen zu erarbeiten. Ich nenne als Ergebnisse: Boot, Sandsackfüllmaschine. Sie liessen uns stets freie Hand, hatten speziell für mich als Vertreter der Chamer Feuerwehren immer ein offenes Ohr und standen uns aber auch bei schweren Einsätzen direkt zur Seite, auch wenn es zumindest einmal eine sehr schwere Stunde war.

Ich wiederhole daher sehr gerne meinen Satz aus der Jahreshauptversammlung der Chamer Feuerwehr: Sie sind und waren uns Feuerwehren immer ein guter Bürgermeister. Sie haben sich nun entschlossen, in Ihrem Leben etwas Neues zu beginnen getreu dem Wort von Hermann Hesse: „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben. Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten, an keinem wie an einer Heimat hängen.“

Bei der gemeinsamen Überlegung, wie zeigen wir unserem scheidenden Bürgermeister unsere Dankbarkeit sind wir ins Grübeln gekommen: Einem belesenen Mann wie Ihnen ein Buch zu schenken, wagten wir nicht, Ihnen eine Reise anzubieten, haben wir sein lassen, nachdem wir um Ihre Reisdauer von längstens einem Tag wissen. Sie haben es mir selbst erst vor kurzem erläutert. Sehr gerne aber wollten wir Ihnen aber die größte Ehre zuteil werden lassen, die wir – die AGCF – zu vergeben haben: Die AGCF Cham ernennt Sie mit heutiger Wirkung zu Ihrem ersten und – so wie die Satzung es einengt – wohl auf lange Zeit zu Ihrem einzigen Ehrenvorsitzenden.

Wir wollen damit zum Einen Ihre Verbundenheit mir Ihren Feuerwehren und Ihren Kommandanten würdigen, mit Ihnen aber anderseits auch künftig Verbindung halten.