29.09.2007 Osser Waldbrandübung 


Im Rahmen einer Bezirksübung wurde ein Waldbrand auf dem Osser angenommen, der sich - so die Annahme immer mehr ausweite. Übungsziel war daher die Heranführung von Kräften zum Zwecke des Aufbaus mehrerer Widerstandslinien. Unter einer Vielzahl von Kräften aus Feuerwehr, Rettungsdienst und THW sowie mehrerer Polizeihubschrauber kamen auch Kräfte der Chamer Feuerwehr zum Einsatz. TLF 24/50 und GW-L mit FwA-Entsorgung rückten nach einer Anfahrt von 45 km um 07.45 in den Bereitstellungsraum ein. Nach Einrücken in den Übungsraum wurde auf einem geschotterten Parkplatz in gewohnter Schnelligkeit der Schnellbaubehälter mit 53000 Liter Fassungsvermögen aufgebaut und über B-Leitung sowie TLF befüllt. Die zum Berg führende B-Leitung entnahm dann aus diesem Puffer das benötigte Wasser.
Gegen 14.00 wurde Übungsende erklärt und der Abbau begonnen.
Die Kräfte rückten nach 9 Stunden ein.