31.10.2009, 10.30 Atemschutztraining Nürnberg  - Fotos


Das LF 16/12 rückte aus zu Brandübungsanlage der BF Nürnberg. Nach einer zweistündigen Fahrt mit dem LF16 nach Nürnberg zur Feuerwache 4 der Berufsfeuerwehr wurden wir von den zwei Ausbildern begrüßt. Die Ausbildung begann mit der Begehung des Containers und der Unterweisung an den Sicherheits- und Schutzeinrichtungen. Daraufhin wurden zwei Vierergruppen gebildet. Die eine Gruppe wurde in den richtigen Umgang mit dem Hohlstrahlrohr unterwiesen und die zweite Gruppe in das korrekten Öffnen einer Tür mit Hilfe der Feuerwehraxt und einer Bandschlinge.
Als nächstes folgte das Zeigen und Bekämpfen einer Rauchgasdurchzündung. Der Container ist in der Lage eine Rauchgasdurchzündung zu erzeugen. Somit konnte gezeigt werden, wie sie entsteht und wie sie gelöscht werden kann. Jeder Atemschutzträger konnte zweimal gegen die Durchzündung mit dem Hohlstrahlrohr vorgehen.
Zum Schluß ging je ein Zweiertrupp in den Container um das Erlernte der letzten Stunden bei einem simulierten Brand zu zeigen. Anschließende Manöverkritik von den Ausbildern schloß den dreistündigen Lehrgang ab.
Die Mannschaft rückte um 20.00 wieder ein.