Im Verlauf des Juni 2003 rückt die Chamer Feuerwehr 29 Mal aus: 3 Brandeinsätze, 18 Technische Hilfen, 4 Fehlalarme, 4 Sicherheitswachen.
Einsatzzahl: jahreszeitlich überdurchschnittlich


Das Monat beginnt zunächst ruhig mit ein paar Insekteneinsätzen und vier Fehlalarmen jeweils ausgelöst durch Brandmeldeanlagen.

Im weiteren Verlaufe des Monats werden zwei kleinere Brände, ein Pkw-Brand und ein Brand eines Müllcontainers gelöscht. Während eines heftigen Unwetters werden der Löschzug und vier weitere Stadtteilfeuerwehren zu einem Wohnhausbrand nach Blitzschlag in einen Chamer Stadtteil gerufen. Bei Eintreffen dringt dichter Rauch aus dem Dachstuhl. Mit Hilfe der Wärmebildkamera kann ein Trupp unter PA den Brandherd in der Dachverschalung lokalisieren und das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht und größer Schaden verhindert werden.

Wenige Tage später sucht erneut ein heftiges Unwetter den Stadtbereich heim. Mehrere Keller unter Wasser und einige Straßenverunreinigungen waren die Folge.
Bei einem Verkehrsunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen werden die Chamer- sowie eine Stadtteilfeuerwehr bei Absicherungsmaßnahmen auf der vielbefahrenen B 85 tätig. Mehrere Ölspuren werden durch die Feuerwehr beseitigt.

Eine Tierrettung und vier Sicherheitswachen bei verschiedenen Veranstaltungen runden das Monat ab.