25.04.2005, 09.30 10 km Ölspur von Roding bis nach Schorndorf

Durch die Polizei Cham wurde die Kleinalarmschleife Tag 2 zu einer Ölspur im Bereich Knoten Cham Süd in Richtung Schorndorf alarmiert, Erkundigungen ergaben eine Ölspur die bereits in Roding auf der B85 Abzweigung Mitterdorf beginnt und über Cham weiter nach Schorndorf geht. Die Alarmstufe "kleine technische Hilfeleistung" wurde durch die Alarmzentrale der Feuerwehr Cham erhöht, es wurden die Wehren Roding, Mitterdorf, Wetterfeld, Untertraubenbach, Penting, Altenmarkt, Loifling, Thierling, Schorndorf sowie die Hauptschleife der Feuerwehr Cham und das THW Cham mit Kehrbesen zügig nachalarmiert. Im Bereich Cham wurden durch die Feuerwehren über 100 Sack Bindemittel aufgebracht, die Straßenmeisterei setzte zum Abstreuen der über 10km langen Strecke einen Schneepflug ein, hier wurden über den Streuteller nochmals die selbe Menge aufgebracht. Durch den permanenten Regen gestaltete sich die Beseitigung als nicht ganz einfach, die Fahrspuren mußten teilweise während der Reinigung für den kompletten Verkehr gesperrt werden, Fahrzeuge konnten teilweise nur mit durchdrehenden Reifen ihre Fahrt fortsetzten. Während der Alarmierung der Feuerwehren kamen unabhängig voneinander 2 PKW auf der spielgelglatten Fahrbahn ins Rutschen, 1 PKW schlitterte gegen die Leitplanke, ein weiterer rutschte über die Böschung in eine angrenzende Wiese, es wurden hierbei keine Personen verletzt. Die Straßenmeisterei beschildert die gesamte Strecke, Rundfunkdurchsagen machten auf die Gefahr aufmerksam, die ersten Kräfte rückten nach 3 Stunden, die letzten nach über 5 Stunden wieder ein. Ermittlungen der Polizei zufolge soll ein Baustellenkran auf der Anfahrt zu seinem Wirkungsort Hydrauliköl verloren haben. Im Auftrag der Polizei wurde eine Flüssigkeitsprobe der Fahrbahnverunreinigung genommen.