14.10.05, 00:01 Großbrand Sägewerk Dalkinger Straße Weiding - Fotos
 
Großbrand Sägewerk WeidingBeim gemeldeten Brand eines Sägewerks wurde der Alarmplan Stufe 3 ausgelöst. Neben zahlreichen Feuerwehren rückte auch der erweiterte Löschzug der Chamer Feuerwehr mit TLF 16/25, DLK 23/12, LF 16/12, TLF 24/50, GW-L, GW-N aus.
Bereits bei Eintreffen der ersten Feuerwehren stand das komplette Betriebsareal (ca. 70 x 60 m) im Vollbrand: Neben den großen Mengen Holz waren bereits die gesamten Betriebshallen vom Feuer erfasst - die Einsatzkräfte standen vor einem gewaltigen Schadensfeuer, wie es selbst erfahrene Kräfte - wenn überhaupt - seit vielen Jahren nicht mehr bewältigt hatten.
Großbrand Sägewerk WeidingNach weiteren Erhöhungen der Alarmstufe wurden durch die EZ der Chamer Feuerwehr weitere Feuerwehren nachalarmiert.  Eine große Zahl der zusätzlich alarmierten Feuerwehren wurde zum Aufbau von insgesamt 10 B-Leitungen, zur Wasserentnahme auch aus dem 800 Meter entfernten Bach eingesetzt. Nach ihrer Gebrauchsfertigkeit und bei Entnahme aus sämtlichen Hydranten der Umgebung konnte mit einem massiven Löschangriff mit mehreren  Wasserwerfern, B- und C-Rohren bei einer zeitweisen Wasserabgabe von über 10.000 Liter/min binnen 2 Stunden das Feuer eingegrenzt und die Rückmeldung "Feuer in Gewalt" gegeben werden.
Großbrand Sägewerk WeidingEin voll im Feuer stehender ummauerter Heizöltank mit mehreren tausend Litern Diesel konnte dabei gehalten werden. Trotzdem hat der Betrieb den Verlust seiner Betriebsmittel un einen Schaden weit jenseits der Million-Euro-Grenze zu beklagen.
Nach drei Stunden konnten die meisten Feuerwehren entlassen werden, die Nachlöscharbeiten dauerten bis zum Morgen.
Die letzten Kräfte rückten nach 8 Stunden ein.