09.03.2006, 19:30 Uhr Schwerer Verkehrsunfall Vilzingerstraße, Einmündung Meisenweg Cham - Fotos

Schwerer Verkehrsunfall GutmaningerstraßeAuf der Anfahrt zu einem Einsatz kollidiert das auf einer Vorfahrtstraße fahrende Löschfahrzeug einer Stadtteilfeuerwehr mit einem plötzlich aus einer Seitenstraße kommenden PKW.

Im PKW werden drei Personen eingeklemmt, im Löschfahrzeug erleiden die Insassen unterschiedlich schwere Verletzungen, der Gruppenführer wird aus dem Fahrzeug geschleudert.

Mehrere auf der Anfahrt zu einem anderen Einsatz befindlichen Feuerwehren werden durch die Einsatzzentrale zu dem Einsatz geschickt.

An der Einsatzstelle bemühen sich bereits nach mehreren Minuten die Besatzungen des VRW, des LF 16-12sowie eine weitere Feuerwehr um die eingeklemmten Personen. Mit Hilfe von drei Rettungsspreizern, mehreren Rettungsscheren und mehreren Rettungszylindern werden zwei Personen in einer zeitaufwendigen und diffizilen Rettungsaktion befreit. Eine der beiden Beifahrerinnen kann nur noch tot geborgen werden.

Mehrere Notärzte und Rettungsdienstpersonal – unterstützt durch die Besatzungen von zwei Rettungshubschraubern – betreuen die insgesamt neun Verletzten, die alle in verschiedene Krankenhäuser gebracht werden. Kurze Zeit danach verstirbt auch die zweite Beifahrerin des PKW.
Notfallseelsorge und ein Feuerwehrseelsorger betreuen Angehörige und Verletzte.

Die Staatsanwaltschaft entsendet einen Gutachter und lässt beide Fahrzeuge sicherstellen.Die letzten Kräfte rücken nach 5 Stunden ein.