02.04.2006, 21:28 Uhr Großbrand in einem Gasthaus in Atzenzell - Fotos

Großbrand Gasthof Atzenzell Nach Auslösung der Stufe 3 des Alarmplans rücken neben dem erweiteren Löschzug der Chamer Feuerwehr  - ELW 1, TLF 16/25, DLK 23-12, LF 16/12, TLF 24/50, GW-Licht – zahlreiche Feuerwehren des gesamten Umlandes aus.

Vor Ort zeigt sich dichter Rauch aus dem gesamten Obergeschoß. Noch während der Leitungsaufbau beginnt und die ersten Trupps unter PA in das Gebäude eindringen, brennt das Dach zuerst an einer, dann an mehreren Stellen durch. Zusätzlich wird daher anfangs über das Dach und dauernd über die Drehleiter, sowie an 2 Lüftungsluken im Bereich des Spitzbodens über Steck- und Schiebeleiter ein Außenangriff vorgetragen.
Dies beginnt zu greifen und so kann der Einsatzzentrale nach knapp 2 Stunden „Feuer in Gewalt“ gemeldet werden.
Über eine nachgefordert zweite Drehleiter wird der Löschangriff von der anderen Giebelseite her schließlich unterstützt.
Nach 3,5 Stunden ist „Feuer aus“, die Kräfte rücken ein.
Eine Brandwache der Ortsfeuerwehr bleibt vor Ort.