06.04.2006, 06:48 Uhr Schwerer Verkehrsunfall B20 bei Abfahrt Chameregg - Fotos

Schwerer Verkehrsunfall B20 ChamereggNach einem Kollisionsvorgang, an dem insgesamt drei Fahrzeuge beteiligt sind, wird eines der Fahrzeuge mit dem Heck auf die Leitplanke geworfen und steht schräg zur Fahrbahn. Der Fahrer wird dabei massiv eingeklemmt. In den weiteren Fahrzeugen erleiden mehrere Personen unterschiedliche Verletzungen. Nach Alarmierung rücken von der Feuerwache Cham der erweiterte Rüstzug mit ELW 1, VRW, LF 16-12, RW2, GW-D mit VSA sowie die Stadtteilfeuerwehren Chammünster und Kothmaißling aus. Nach umfangreichen Sicherungsmaßnahmen am Fahrzeug gegen Abrutschen wird mit mehreren Rettungsspreizern, - scheren, -zylindern die Befreiung des Fahrers begonnen. Schwerer Verkehrsunfall B20 ChamereggDazu muss nach und nach der gesamte Karosseriebereich geöffnet werden. Am Schluß wird das Dach aufgetrennt und zurückgeklappt. Der Verletzte ist frei. Der Verkehr auf der stark befahrenen Bundesstraße wird derweil durch die Ortschaft Chammünster geleitet. Der anfliegende Rettungshubschrauber kann wegen dichten Nebels nicht landen und geht in einer Nachbarortschaft zur Landung. Die Kräfte rücken nach 1,5 Stunden ein.