04.04.2007, 15:51 Uhr, Brand Absaugung Industriebetrieb Cham - Fotos

Brand Absaugung Industriebetrieb ChamAus einer Absauganlage auf dem Flachdach eines Fertigungsgebäudes in einem holzverarbeitenden Betrieb schlagen Flammen. Nach Alarmplan wird daraufhin vorsorglich nach Alarmstufe 3 alarmiert. KdoW, TLF 16-25, TLF 24-50, DLK 23-12, GW-Mess und weitere Feuerwehren rücken aus.
Während ein Trupp über eine außen liegende Leiter - versorgt durch das TLF 24-50 - auf das Flachdach steigt, bringt die Drehleiter - unterstützt durch das TLF 16-25 - einen weiteren Trupp ebenfalls an den Brandherd. Weitere Feuerwehren bauen vom nahe gelegenen Fluss Regen eine Wasserleitung auf und nehmen Hydranten in Betrieb. Der Brand ist schnell gelöscht, die Suche nach dem Brandherd erweist sich als aufwendiges Unterfangen. Mit Infrarotmessgerät und Wärmebildkamera wird nach und nach der gesamte Bereich untersucht, werden zu- und abführende Leitungen abgeschraubt. Dabei finden sich weitere Glutnester. Nach einer Stunde findet sich als wahrscheinlicher Entstehungsherd ein Elektromotor.
Der Betrieb stellt eigenständig eine Brandwache. Die Kräfte rücken nach 1 1/2 Stunden ein.