27.12.2007, 16:58 Gasgeruch Nunstinger Straße Cham

Bewohner eines Mehrfamilienwohnhauses nehmen im Treppenhaus verdächtigen Geruch - nach ihrer Einschätzung Gas - wahr. Nach Alarmierung der Feuerwehr rücken von der Wache KdoW, GW-Mess, LF 16/12 zum Objekt ab. Weitere Kräfte bleiben vorerst in Wachbereitschaft. Erste Wahrnehmung der Kräfte in dem Haus mit Gasanschluss deutet aber eher auf Brand als denn auf Gas hin. Der Einsatzleiter lässt den ELW anfahren. Das Haus wird von seinen Bewohnern nach und nach geräumt. Mehrere Trupps gehen mit EX-Messgerät, PID durch das Haus So werden Kellergeschoss, Wohnungen und Dachgeschoss begangen - ohne Feststellung, die Daten der Bewohner erfasst. Es bleiben zum Schluß mehrere verschlossene Wohnungen, deren Bewohner nicht zu Hause sind. Ein Trupp "erschnuppert" schließlich dann im Treppenhaus einen Blumenstock, in dem ein eingedrückter Zigarettenstummel noch glimmt und Torf verschwelt. Der "Gas"-geruch ist damit bestätigt, wenngleich einfacher als anfangs befürchtet, die Messtätigkeit kann eingestellt werden. Der Blumenstock kommt ins Freie, die Bewohner wieder ins Haus. Die Kräfte rücken nach 30 Minuten ab.