30.06.2008  08:45 Uhr; Schwelbrand in Industriebetrieb - Fotos

Schwelbrand in Industriebetrieb Eine Hobelmaschine gerät während des Betriebes in Brand, Mitarbeiter löschen das Feuer mit Hilfe eines Pulverlöschers ab; da nicht klar ist, ob Glutteile durch die Absauganlage in den Spänebunker gesaugt wurden, wird die Feuerwehr verständigt. Über die Einsatzzentrale der Chamer Feuerwehr wird die Kleinalarmschleife Cham 2 alarmiert, mit ELW 1 und TLF 16/25 wird die Einsatzstelle angefahren, mit Hilfe der Wärmebildkamera und des Fernthermometers werden diverse Messungen an der Hobelmaschine sowie den Absaugleitungen bis hin zum Spänesilo getätigt, mit dem ELW wird eine digitale Aufzeichnung des Wärmebildes gefertigt, Temperaturen von 25 °C bis max. 48 °C können gemessen werden, die Kräfte rücken nach 1 Stunde wieder an der Wache ein.