02.07.2008  13:58 Uhr; Rauchentwicklung aus Wohnblock Cham West - Fotos

Rauchentwicklung Wohnblock Cham WestDachdecker bemerken bei Reparaturarbeiten an einem Wohnblock im Chamer Westen dichten Rauch aus einem gekippten Fenster, über die Polizei Cham wird Alarmstufe 1 "Kleinbrand" für die Feuerwehr Cham ausgelöst. Inzwischen versuchen die Arbeiter in die Wohnung einzudringen, das Fenster wird über das für die Bauarbeiten aufgestellte Gerüst gewaltsam geöffnet. Die Rauchentwicklung ist so stark dass ein Handwerker das Vorhaben mit Atembeschwerden abbricht und über das Gerüst nach unten absteigt, sein Kollege entdeckt auf der Herdplatte gleich hinter dem Fenster eine glühende Herdplatte mit einem Topf, er schaltet den Herd ab und verläßt umgehend die Wohnung. Ein Trupp unter PA steigt über das Gerüst in die Wohnung im 2. OG ein und sucht mit Wärmebildkamera nach Personen und Glutrückständen, die Rückmeldung lautet: "Keine Personen in der Wohnung, Herdplatte bei 80 °C", zeitgleich werden die Arbeiter über den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst wegen Rauchvergiftung behandelt, die total verqualmte Wohnung über einen Überdrucklüfter entraucht. Im Einsatz ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12 und LF 16/12. Die Kräfte rücken nach 40 Minuten wieder an der Wache ein.