27.06.2009 15.00 Teilüberflutung in Schachendorf - Fotos

Hochwasser in Schachendorf Die Kleinlalarmschleife TAG I wird zu überfluteten Kellern nach Schachendorf alarmiert. KdoW und GW-N rücken aus. Bei Zufahrt zu Schachendorf zeigt sich, dass der Ortsbereich auf eine längere Strecke nicht mehr passierbar ist - die Straße ist überflutet. Wasser eines kleinen Bächleins  - es ist zum reißenden Fluss geworden - ergießt sich während fortdauernder heftiger Regenfälle durch mehrere Seitenstraßen und hat Anwesen im Keller überfllutet, ein tiefer gelegenes Wohnhaus steht im Wasser. Die ILS alarmiert zahlreiche Feuerwehren des Umlandes, für Cham wird Vollalarm gegeben. Von der Feuerwache rücken nach bzw. werden später nachgefordert, TLF 16/25, LF 16/12, GW-DELW.
 Hochwasser in Schachendorf Von örtlichen Kräften unterstützt werden Sandsäcke gefüllt, bei Rückgang der Wassermassen werden durch verschiedene Feuerwehren und das THW Cham an mehreren Objekten Tauchpumpen vorgenommen, werden Wassersauger eingesetzt.
Im Umfeld eines überfluteten Wohnhaus wird das in einer Kuhle bleibende Wasser mit Hilfe mehrerer Pumpen (insgesamt 9.000 l/min) weggepumpft. Die Maßnahme zeigt nach über einer Stunde Erfolg, nach Zugang zum Haus wird dort ebenfalls mit allem Gerät Wasser entfernt.
Im Fortlauf der Bäche wird außerdem stromabwärts die Entwicklung weiter erkundet.
Die letzten Kräfte rücken nach über drei Stunden ab.