27.08.2009, 17:24 Verschüttete Person Untertraubenbach - Fotos

Verschüttete Person Untertraubenbach "Verschüttete Person bei Brunnenbau"  - mit diesem Stichwort alarmierte die ILS neben der zuständigen weitere Stadtteilfeuerwehren und die Chamer Feuerwehr.
Von der Wache Cham rückten KdoW, RW-K, DLK 23-12, LF 16/12, TLF 16/25 und nach Beladung mit Stützmaterial der GW-N ab.
Den Helfern bot sich folgendes Bild: In einer fast 8 m tiefen ausgebaggerten annähernd quadratischen Grube lag ein Mann - bis zum Oberkörper verschüttet. Die Grubenwände schienen - wenngleich nicht ausgeschachtet - weitestgehend stabil. Ein Helfer war bereits angeseilt in der Grube und versuchte, den Mann freizuschaufeln. Nach einigen Minuten gelang es, den Verschütteten ebenfalls anzuleinen.
Um Erschütterungen der Baugrube zu vermeiden, wurden alle Fahrzeuge in Entfernung gehalten, Stützmaterial an die gezogene Absperrung getragen. Dies galt auch für das Stützmaterial des GW-N.
Noch während die Abstützungen vorbereitet wurden, konnte der Verletzte mit Kraftaufwand frei gebracht werden, wurde über eine Leiter nach oben gebracht und dem Rettungsdienst übergeben,
Die Kräfte rückten nach 45 Minuten ein.