22.07.2010, 10.25 Brand Dachbereich - Fotos

4 Im Zuge von Wartungsarbeiten an einer Dachrinne eines Wohnhauses soll ein Hornissennest, das sich offenbar unter der Dachverkleidung befindet, beseitigt werden. Nachdem Rauch sichtbar wird, wird die Feuerwehr gerufen. Die ILS alarmiert unter dem Stichwort "Erkundung". KdoW und ELW rücken aus.
Vor Ort finden die Kräfte eine mittlerweile verrauchte Wohnung vor. Der Einsatzleiter lässt weitere Kräfte nachalarmieren. TLF 16/25 mit Imkeranzügen und DLK 23-12 rücken in Folge aus. Beim Vorgehen über den Spitzboden kann mit der Wärmebildkamera Feuer detektiert werden. Mittels Kettensäge wird nun nach und nach entlang der gesamten Dachläge die Verkleidung aufgeschnitten und weitere kleinere Brandnester entdeckt. Sie werden abgelöscht. Die Wohnung wird mit einem Überdrucklüfter entraucht.
Der Rettungsdienst wird prophylaktisch zur Untersützung nachalarmiert. Nachdem die Hausbesitzerin von Hornissen gestochen wird, kommt zusätzlich der Notarzt dazu. Die Polizei übernimmt die Ermittlung der Brandursache.
Die Kräfte rücken nach 1 1/2 Stunden ein.