11.08.2010, 17.37 Verkehrsunfall mit Reisebus B85 - Fotos

1 Ein voll besetzter Reisebus streift auf der neuen Ortsumfahrung B 85 Höhe Wölsting anfänglich einen Jeep, kollidiert dann mit einem PKW, der über die Böschung geschleudert wird. Die ILS alarmiert anfänglich die Feuerwehr Chameregg und die Feuerwehrführung. Der Einsatzleiter lässt zur Verkehrsabsicherung die Feuerwehr Cham und die Feuerwehr Chamerau nachalarmieren.
Im Reisebus scheint niemand verletzt, im PKW befinden sich zwei schwerverletzte Personen. Ersthelfer waren bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits umsichtig und haben z.B. den havarierten PKW mit einem stabilen Seil an der Anhängekupplung eines weiteren PKW gesichert.
 3 Von der Wache Cham rücken KdoW, ELW, VRW, RW-K, LF 16/12 und GW-D mit VSA aus. Die Bundesstraße wird komplett gesperrt, der ITH landet. Die Staatsanwaltschaft entsendet einen Gutachter.
Ein Bus eines Chamer Unternehmers wird beordert, der die Insassen des havarierten Busses aufnimmt. Der Betreuungsdienst des Roten Kreuzes übernimmt die Passagiere in seine Obhut. Während relativ schnell die einzelnen Chamer Fahrzeuge aus dem Geschehen heraus gelöst werden können, bleibt die Absperrung mit GW-D und VSA vier Stunden bestehen.