23.10.2010, 22.11 Deckenbrand Löwengrub

Nach Auslösung eines Rauchmelders ist Rauch in einem Wohnraum festzustellen. Die ILS alarmiert mehrere Feuerwehren des Gemeindebereichs und die Chamer Feuerwehr. KdoW, ELW, TLF 16/25, DLK 23-12 rücken aus, weitere Kräfte bleiben in Wachbereitschaft.
Mehrere Trupps lokalisieren sowohl vom Erdgeschoß und vom ausgebauten Dachgeschoß aus mit zwei Wärmebildkameras Wärmequellen, nehmen auch immer wieder Rauch wahr. Die Einsatzleitung ordnet daraufhin die Öffnung der Decke des Dachgeschoßes an. Über eine hergestellte Öffnung im Bereich eines schamotteverkleideten
Kaminofens werden Brandspuren entdeckt. Daraufhin wird im Erdgeschoß die Glut aus dem Ofen ausgetragen, der Oberbau des Ofens abgebaut, teilweise verbrannte Balken entdeckt. Daraufhin wird ein Teil der Decke entfernt. Die Balken werden mit Sprühstrahl benässt.
Die Kräfte rücken nach zwei Stunden ab.