23.08.2012 12:49; Brand Friteuse Betrieb Cham West - Fotos

1 In einem Betrieb im Chamer Stadtteil "Cham West" gerät eine größere Friteuse in Brand, Mitarbeiter löschen das offene Feuer mittels eines Fettbrandlöschers, die Räumichkeiten sind stark verqualmt, die Betriebsleiterin läst zur Nachschau die Feuerwehr verständigen. Über die ILS wird die Schleife "Erkundung" der Chamer Feuerwehr ausgelöst, TLF 16/25 rückt aus. Eine Erkundung zeigt Temperaturen von 250°C in der Friteuse und starke Verrauchung im gesamten Bereich. Die Hauptschleife der Feuerwehr Cham wird nachalarmiert, GW-Licht und GW-N  bringen elektrobetriebene Überdrucklüfter samt Zubehör zur Einsatzstelle sowie Metallfässer. Das Gebäude wird mit 2 Überdrucklüftern permanent belüftet, nachdem das Fett auf 140°C gesunken ist, wird es durch einen Ablass in ein Metallfass gefüllt und mit der Friteuse ins Freie verbracht. Ein digitales Wärmebild wird aufgezeichnet und die Kräfte rücken nach 2 Stunden ab.