04.06.2013, 18.35 Katastropheneinsatz in Osterhofen und Deggendorf

Zusammen mit weiteren Fahrzeugen rücken GW-L und GW-D in unterschiedlichen Hilfeleistungskontingenten aus.
An der Einsatzstelle Deggendorf leuchtet die Mannschaft des GW-L aus und liefert mit Hilfe des Aggregats Strom an ein Pumphaus. Eine vom Hochwasser in die Irre geführte Kuh wird dabei im Laufe der Nacht tropfnass, aber ansonsten wohlauf gerettet.
GW-D wird mit seiner Mannschaft in den Lieferkreis zur Dammverstärkung eingebunden. Die ganze Nacht werden Sandsäcke geladen, an den durchweichten  Damm gefahren und dort aufgeschichtet.
Die Kräfte rücken nach 14 Stunden ein.