28.01.2015 03:44 Uhr; Brand Wohnhaus Cham -Fotos-

Die ILS alarmiert den Chamer Löschzug sowie die Feuerwehren Katzberg, Loibling-Katzbach und Altenmarkt zu einem Wohnhausbrand ins Stadtgebiet. Auf der Anfahrt teilt der erst eintreffende Rettungsdienst bereits mit: "Erdgeschoss im Vollbrand, 1 Person noch im Gebäude". Auf der Anfahrt rüsten sich bereits Trupps mit Atemschutzgeräten und Wärmebildkameras aus, vor Ort schlagen den Einsatzkräften bereits massive Flammen aus Fenstern und der Haustüre entgegen. Ein Trupp löscht die Flammen im Bereich der Eingangstüre soweit als möglich ab und beginnt trotz immenser Hitze mit der Personensuche im Gebäude, parallel startet ein weiterer Trupp mit dem Löschangriff und der Personensuche im Erdgeschoss. Weitere Atemschutztrupps rüsten sich aus und unterstützen im Innenangriff. Gleichzeitig wird auf der Rückseite eine Steckleiter und an der Vorderseite die Drehleiter als redundanter Rettungsweg für die Kräfte im Gebäude in Stellung gebracht. Der Einsatzleiter fordert zwei weitere Feuerwehren mit Atemschutz zur Unterstützung nach, die Feuerwehren Chammünster und Willmering treffen kurze Zeit später am Einsatzort ein und melden sich an der Atemschutzsammelstelle. Die vom Brand nicht betroffene Doppelhaushälfte wird laufend mit Wärmebildkameras auf allen Stockwerken überprüft und Messungen auf CO durchgeführt. Nachdem die Konzentration von Kohlenmonoxid steigt wird auch hier ein Überdrucklüfter eingesetzt. Der Löschangriff zeigt Wirkung, nach 35 Minuten kann "Feuer aus" gemeldet werden, für die vermisste Person im Gebäude kommt jede Hilfe zu spät. Die Einsatzstelle wird großflächig ausgeleuchtet und permanent mit Wärmebildkameras überprüft und Nachlöscharbeiten durchgeführt. In der Folge werden Teile des Fehlbodens geöffnet, hier keine Feststellungen. Die Chamer Feuerwehr rückt um 10 Uhr mit den letzten Fahrzeugen von der Einsatzstelle ab. Im Einsatz ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12, LF 16/12, GW-Mess, GW-Logistik-2-Kran.