05.08.2015 11:05 Uhr; Gefahrguteinsatz Industriebetrieb

In einem Chamer Industriebetrieb im Stadtteil Siechen entweichen in einem Labor unbekannte Dämpfe aus einem Reagenzglas. Mitarbeiter melden Übelkeit und Atemwegsreizungen, der Rettungsdienst wird verständigt und betreut mehrere Personen. Im Anschluss wird mit dem Alarmstichwort "Gasgeruch" der Chamer Gefahrgutzug alarmiert. Es rücken aus: ELW 1, LF 16/12, GW-Mess, WLF-Kran mit AB-Dekon, TLF 16/25 und GW-Logistik-2-Kran mit Be- und Entlüftungsgerät. Der Betrieb teilt mit das in einem Reagenzglas eine chemische Reaktion stattgefunden hat und Nitrose Gase ausgetreten sind. Das Gas war auch durch braunen Rauch deutlich zu erkennen. Nach Rücksprache mit dem Fachberater Chemie der Feuerwehr vor Ort handelt es sich um Stickstoff-Dioxid. Ein Trupp unter Atemschutz geht zur Erkundung im Labor vor, hat auf Grund der geringen ausgetretenen Menge keine Feststellungen mehr. Die Feuerwehr rückt nach 30 Minuten wieder ab.