09.02.2017 um 12:11 Uhr; Verpuffung Stadtgebiet Cham

Anwohner eines Mehrparteienhauses im Chamer Stadtteil "Cham West" melden über Notruf eine Explosion mit Brand im Keller, eine Person hat schwerste Brandverletzungen. Die ILS Regensburg alarmiert neben Notarzt und Rettungsdienst auch den Chamer Löschzug sowie die Wehren Katzberg, Loibling-Katzbach und Altenmarkt. Von der Wache rücken ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12 und LF 16/12 aus. Bei Eintreffen ist nicht klar was diese Explosion ausgelöst hat, aus dem Keller dringt Rauch ins Treppenhaus, das Haus ist komplett geräumt. Ein Rauchschutzvorhand wird in den Kellerabgang eingebaut, ein Trupp geht unter Atemschutz mit Exmessgerät und C-Rohr vor, in einem Kellerabteil ist der Brand rasch gelöscht, Explosionsgefahr ist nicht mehr feststellbar, durch die Wucht der Explosion wurde das Fenster samt Gitter aus der Verankerung gerissen. Der Rettungsdienst versorgt die schwer verletzte Person, ein Rettungshubschrauber geht an dem in der Nähe befindlichen Krankenhaus zur Landung. Zur Entrauchung von Treppenraum und Keller wird ein Überdrucklüfter eingesetzt, Gas- und Energieversorger werden zur Einsatzstelle angefordert. Im Auftrag der Polizei wird das gesamte Gelände für Personen gesperrt. Messungen des Gasversorgers im Kellerbereich sind ebenso wie die der Feuerwehr, negativ. Nachdem die Kriminalpolizei die Ermittlungen vor Ort abgeschlossen und die Einsatzstelle wieder frei gegeben hat, wird das Kellerabteil zur Kontrolle nach weiteren Glutnestern teilweise ausgeräumt und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Die letzten Kräfte rücken gegen 15 Uhr wieder an der Wache ein.