16.09.2017 um 08:25 Uhr; Dachstuhlbrand Ried am Pfahl -Fotos-

Im Chamer Stadtteil Ried am Pfahl kommt es in einem Einfamilienhaus zu einem Zimmerbrand, das Feuer breitet sich auf den gesamten Dachstuhl aus, neben den Feuerwehren der Umgebung werden auch die Löschzüge der Feuerwehren Roding und Cham alarmiert. Mit zahlreichen Trupp unter Atemschutz wird das Feuer im Innenangriff bekämpft, der Brand weitet sich auf den nicht begehbaren Spitzboden aus. Mit Hilfe der Drehleiter wird die Dachhaut von außen geöffnet und ein gezielter Löschangriff vorgenommen. Weitere Trupp öffnen von Innen mit der Kettensäge die abgehängte Decke zum Spitzbogen und führen ebenfalls einen Löschangriff durch. Das Gebäude wird mit mehreren Überdrucklüftern rauchfrei gemacht und im Anschluss das Zimmer in dem der Brand ausgebrochen ist in Absprache mit der Polizei komplett geräumt da immer wieder Glutnester auffachen. Durch eine geschaffene Öffnung im Dachstuhl werden mit Hilfe des Krans am GW-Logistik-2-Kran Schuttmulden in den Brandraum gehoben und das Mobiliar in eine durch das WLF-Kran bereitgestellten AB-Mulde abgeladen. Im Anschluss wird das Dachgeschoss nochmals mit der Wärmebildkamera kontrolliert, Temerpaturen unter 30°C. Das geöffnete Dach wird mit Folien verschlossen, ebenso die beschädigten Fenster. Durch die Ortsfeuerwehr wird eine Brandwache gestellt, die Chamer Fahrzeuge rücken nach 6 Stunden von der Einsatzstelle ab. Insgesamt wurden von den Atemschutzgeräteträgern 50 Pressluftatmer zum Einsatz gebracht. Von der Feuerwehr Cham waren am Einsatz: ELW 1, TLF 16/25, LF 16/12, TLF 24/50, RW-2-Kran, GW-Mess, GW-Logistik-2-Kran und WLF-Kran mit AB-Mulde.

               2017.09.16 Dachstuhlbrand Ried am Pfahl             2017.09.16 Dachstuhlbrand Ried am Pfahl               2017.09.16 Dachstuhlbrand Ried am Pfahl