30.12.2017 um 01:59 Uhr; Wohnungsöffnung / Personenrettung -Fotos-

Im Chamer Stadtgebiet stürzt eine Person gegen 18 Uhr in ihrer Wohnung und kann sich wegen einer zugezogenen Oberschenkelfraktur nicht mehr bewegen. Gegen 02 Uhr hört ein Nachbar die Hilferufe und tätigt den Notruf. Die Kleinalarmschleife Tür der Chamer Feuerwehr fährt bei starkem Schneefall mit KdoW, ELW 1 und DLK 23/12 die Adresse an, weiters Personal geht auf Wachbereitschaft. Die Wohnungstüre wird geöffnet und dem Rettungsdienst Zugang zur Wohnung verschafft. In Absprache mit dem Notarzt soll die Person über die Krankentragenhalterung der Drehleiter  aus dem 2. OG zum RTW verbracht werden, das Treppenhaus ist zu eng. Die Einsatzstelle liegt an einer abschüssigen Straße, die Fahrbahn ist 5cm mit Neuschnee, darunter mit Eis bedeckt. Um ein sicheres Aufstellen der Drehleiter auf der schiefen Ebene zu ermöglichen rückt LF 16/12 mit Räumgerät und Streusalz nach. Der Bereich der Abstützung der Drehleiter wird schnee- und eisfrei gemacht, die Person mittels Krankentragenhalterung der Drehleiter aus der Wohnung gebracht. Die Zufahrtsstraße bleibt während des Einsatzes komplett gesperrt, im Anschluss wird der Schließzylinder erneuert und die Wohnungsschlüssel der Polizei übergeben. Die Fahrzeuge rücken nach 1 Stunde wieder an der Wache ein.