27.06.2019 um 23:49 Uhr; Rauchentwicklung durch Schwelbrand

In einer Wohnung im Stadtgebiet ist deutlich Brandgeruch zu riechen, der Mieter bittet über Notruf um Überprüfung. KdoW, ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12 und LF 16/12 rücken aus. Bei Eintreffen teilt der Bewohner mit es habe einen Knall gegeben, in den Steckdosen waren Funken wahrnehmbar, die Sicheurng ist gefallen und es riecht seither verbrannt. In der Wohnung ist aus einem Elektroherd deutlich aufsteigender Rauch zu sehen, das Gerät wird augesichert, demontiert und ins Freie verbracht, die Wohnung mit mehreren Wärmebildkameras geprüft und belüftet, Messungen auf CO sind negativ. Auf Empfehlung der Feuerwehr wird die gesamte Wohnung vom Stromnetz genommen, der Mieter hat über Nacht eine andere Bleibe gefunden, die gesamte Elektroverteilung wird tags darauf durch eine Fachfirma geprüft. Die Kräfte rücken nach 30 Minuten wieder an der Wache ein.