20.11.2020 um 11:25 Uhr; VU Stadtgebiet Person eingeschlossen

Ein PKW mit zwei Personen besetzt kommt im Stadtgebiet Cham von der Fahrbahn ab und prallt gegen eine Betonmauer. Die Leitstelle Regensburg alarmiert neben dem Rettungsdienst auch die Kleinalarmschleife Tag 1 der Chamer Feuerwehr da Betriebsstoffe auslaufen. Auf der Anfahrt teilt die ILS mit: "Rückmeldung, mindestens eine Person eingeklemmt oder eingeschlossen, hydraulisches Rettungsgerät erforderlich". Da bereits ELW 1, LF 16/12 und GW-Logistik-2-Kran auf Anfahrt sind wird auf eine Alarmstufenerhöhung in Absprache mit dem Einsatzleiter verzichtet, weiteres Personal ist auf Wachbereitschaft. Die Einsatzstelle wird weiträumig abgesperrt, der Verkehr umgeleitet. Mit Hilfe des Rettungsspreizers wird die Beifahrertüre entfernt und dem Rettungsdienst der Zugang zum Patienten auf dem Beifahrersitz ermöglich, die Fahrertüre lässt sich problemlos öffnen. VRW wird zur Unterstützung bei der Verkehrslenkung nachgefordert und fährt an. Nach Abschluss der Unfallaufnahme wird die Fahrbahn von Fahrzeugteilen und Betriebsstoffen gereinigt, die Kräfte rücken nach 1 Stunde an der Wache ein.