05.08.2022 um 11:09 Uhr; Waldbrand Hanzing -Fotos-

Die ILS Regensburg alarmiert zu einem größeren Waldbrand in den Stadtteil Hanzing. TLF 24/50 ist mit VSA gerade zu einem VU auf die B20 nach Weiding unterwegs, in Absprache mit der Feuerwehr Weiding ist kein VSA nötig, TLF 24/50 übernimmt ebenfalls den Einsatzauftrag Hanzing. Von der Wachbereitschaft fahren VRW, TLF 16/25 und LF 16/12, weitere Kräfte gehen auf Wachbereitschaft. Bei Eintreffen brennt ein Lagerplatz für Langholz 30x6m und etwa 5 Meter hoch in voller Ausdehnung. Rauchsäule und Flammen sind bereits in der Innenstadt deutlich zu sehen. Durch die starke Hitzestrahlung fängt der Wald der direkt an den Holzlagerplatz angrenzt, bereits zu brennen an, die Flammen im Wald schlagen über 10m hoch in die Gipfel. Ebenso gerät die Straßenböschung sowie ein abgeerntetes Getreidefeld in Brand. Durch den Wind und damit verbundenen Funkenflug, fängt auch ein Waldstück etwa 300m vom Holzlagerplatz entfernt, Feuer. Die Alarmstufe wird mehrfach erhöht, anfangs wird Wasser über Tanklöschfahrzeuge zur Einsatzstelle verbracht, später eine Förderleitung aus einem Löschteich durch den Schlauchwagenzug der Inspektion Cham aufgebaut. Zahlreiche Landwirte helfen mit ihren mit Wasser gefüllten Güllefässern, über die Polizei kommt ein Hubschrauber zur Einsatzstelle, welcher einen Außenlastbehälter mit Löschwasser aufnimmt. Die Koordination übernimmt die Flughelfergruppe Thürnstein. Die neu im Landkreis Cham installierte Drohne bei der FF Blaibach kommt ebenfalls zum Einsatz und liefert mit ihrer Wärmebildkamera wertvolle Hinweise auf die Brandausbreitung im Wald. Es werden mehrere Wasserwerfer und Strahlrohre zur Brandbekämpfung eingesetzt, ebenso kommen Waldbrandrücksäcke zum Einsatz. Mit Hilfe von Netzmittel und teilweise Schaum, ist das massive Feuer innerhalb einer Stunde unter Gewalt, die Nachlöscharbeiten dauern noch länger an. Die Chamer Fahrzeuge rücken nach 4 Stunden an der Feuerwache ein.